Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

What Happiness Is und die Messung des Glücks.


(Beitrag vom 29.07.2013)

Das lange Zeit abgeschottete weitestgehend buddhistische Land Bhutan will seine Infrastruktur entwickeln und sich dem Westen öffnen, ohne dem Materialismus zu erliegen.

Im Auftrag des Königs von Bhutan sind in einem einzigartigen Projekt Beamte des Ministeriums für Glück als Glücksermittler vor der atemberaubenden Naturkulisse des Himalaja unterwegs, um mit Fragebögen das Glück der Menschen in Bhutan zu ermitteln.

„Was brauchen Sie, um glücklich zu sein?“ und weitere 248 tiefer gehende Fragen werden über 7000 Bürgern von Bhutan gestellt.

Das „Bruttonationalglück" als Maßstab und Gegenbild zum westlichen „Bruttonationalprodukt" hat aber längst internationale Resonanz sogar in Wirtschaftskreisen gefunden.

1987 zogen in unserem Land rund eine halbe Million Volkzähler aus, um die Menschen in Westdeutschland zu befragen. Die Kosten dieser Volkszählung betrugen über 1 Milliarde DM.

Keine einzige Frage nach meinem Glück oder was ich mir in diesem, unserem Land erhoffe wurde mir gestellt - Ich verweigerte. Kaum ein paar Wochen später stand er vor der Tür der Gerichtsvollzieher mit einem Vollstreckungsbescheid über 1000,- DM  „Zwangsgeld“ und unter Androhung der „Beugehaft“ bei weiterer Verweigerung. Das hat gewirkt - Sie bekamen ihren Fragebogen.

Auch in der neuerlichen EU-weiten Volkszählung von 2011 – Keine einzige Frage nach dem Glück der Bürger obwohl es doch ein humanistisches Grundrecht ist und wir in Demokratien leben und das Glück der Bürger oberstes Gebot der Regierenden sein sollte. Wie passt das zusammen?

Stellen Sie sich einmal vor, mit einer neuen Regierung in unserem Land oder der EU kommt eine neue Volkszählung in der nach unserem Glück gefragt würde. Ich wette, die brauchten kein Zwangsgeld und auch keine Beugehaft, jeder würde breitwillig die Fragen beantworten - wenn sie dem Wohle unseres Volkes und nachfolgender Generationen dienen würden. Die Definition von Glück ist sicherlich eine individuelle Frage. Ich bin mir jedoch sehr sicher, daß sich etliche mehrheitsfähige Parameter für Glück finden lassen können.


Interview mit dem Filmemacher Harald Friedl von "What Happiness Is" dem Dokumentarfilm zum fernsten aller Ziele, dem Glück :

http://www.ardmediathek.de/das-erste/ttt-titel-thesen-temperamente/beamte-auf-glueckssuche-in-bhutan?documentId=16137276

http://www.youtube.com/watch?v=Nr_r4mJjDe8




Als PDF-Datei anzeigen



Seite zurück