Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Lexikon > Begriffe und Symbole der Freimaurer > Geselle (Freimaurergeselle)



Geselle (Freimaurergeselle)


Der Freimaurergeselle ist die zweite von drei möglichen symbolischen Stufen der Blauen Freimaurerei.

Die Aufgabe des Freimaurergesellen ist im Wesentlichen das Erkennen und Begreifen seiner Umwelt.

Er versucht, an seinem bereits "Behauenen Stein" weiter zu arbeiten. Er sollte aus den Erkenntnissen seiner Umweltbetrachtung begreifen, welche Form und damit welchen Platz sein Stein  im symbolischen Bau des "Tempels der Humanität" hat.

Da dies sicher nicht auf Anhieb gelingt, hat der Freimaurergeselle eine Kelle als Werkzeug um mit Unterstützung von Mörtel experimentell einen möglichen Platz im symbolischen Gebäude zu finden. Hat er einen entsprechenden Platz (Form) gefunden, braucht er keinen Mörtel mehr. Er wird dann zum Freimaurermeister erhoben und kann  sich nun mit den Aufgaben des Meisters als Architekt des Tempels der Humantät beschäftigen.

Bis vor ein paar Jahren war im Gesellenritual einmal ein Spiegel vorhanden. Der wurde dem angehenden Gesellen vorgezeigt um sich selbst zu sehen und damit war natürlich nicht gemeint, dass er den Sitz seiner Krawatte beurteilt sondern seine Einstellung und sein Wirken auf die Umwelt.

Auch gibt es zur Zeit die Bestrebungen, das Symbol der "Stäbe" aus dem Ritual zu entfernen. Für mich neben dem Spiegel eines der wichtigsten Symbole dieser Arbeit. Mich würde wirklich einmal interessieren, welche Kräfte da am Werk sind, ob sie die Grundgedanken der Freimaurerei überhaupt noch verstehen können oder welche Ziele sie verfolgen.


Seite zurück