Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

Moderne Freimaurer - FAQ - Fragen zur Reform der Freimaurerei-AFAM / AFuAM


Neue Frage hinzufügen

Bereich: Start -> Fragen zur Reform der Freimaurerei-AFAM / AFuAM

Die Fragen



  Was bedeuten die Hochgrade wie AASR und York-Ritus in der Freimaurerei?
 
 

Unsere Antwort:

 
Seit dem 18. Jahrhundert gibt es in der Freimaurerei auch Hochgrade die damals teilweise fast 100 Stufen umfassten. Heute sind in A.F.u.A.M. eigentlich nur noch das mystisch geprägte Hochgradsystem des AASR (Schottische Ritus) und das christlich orientierte Hochgradsystem des York-Ritus relevant.

Seit Anfang der 60'er Jahre gibt es ein Konkordat zwischen A.F.u.A.M. und dem AASR. In diesem wurde festgelegt, dass der AASR auf die Bearbeitung seiner 3 unteren Grade verzichtet, dafür darf er aber offen seinen "Nachwuchs" aus den "Blauen Logen" von A.F.u.A.M. rekrutieren.

Den Brüdern aus dem AASR wird nahe gelegt, sich möglichst stark in den "Blauen Logen" ein zu bringen. So ist es auch zu erklären, daß viele höhere Stellen in der "Blauen Freimaurerei" und A.F.u.A.M. durch Brüder aus dem AASR besetzt sind. Dies ist manchem "Blauen Freimaurer" ein Dorn im Auge, da hierdurch auch der Verdacht aufkommen kann, die Freimaurerei wird durch die Hochgrade bestimmt. Von den etwa 10.000 "Blauen Freimaurern" aus A.F.u.A.M. sind ca. 2000 zusätzlich auch im Hochgrad des AASR.

Für mich entsteht hier ein klarer Interessenkonflikt. Die "Blauen Logen" sind weitestgehend demokratisch organisiert, wärend die "Roten Logen" einem Ordenssystem entsprechen. Wesentliche Entscheidungen werden von "Oben" nach "Unten" getroffen. Dies ist m.E. mit den freimaurerischen Gedanken des Prinzips "Auf gleicher Augenhöhe" nicht zu vereinbaren. Klar zeigt sich das auch darin, daß der AASR auf seiner Webseite schreibt:

"Die Mitglieder werden in den Schottischen Ritus berufen, d. h. sie können sich nicht bewerben. " (Webseitenausschnitt siehe hier).

Unser freimaurerisches Grundprinzip der Gleichheit ist damit natürlich nicht mehr gewährt, die Mitglieder werden nach nicht nachvollziehbaren Auswahlkriterien aus den Reihen der jungen "Blauen Meister" ausgewählt. Die letztendliche Enscheidung über die Aufnahme trifft dann nicht das Atelier (die Hochgradloge) sondern der Oberste Rat des AASR (Ordensstruktur).


 

  Albert Pikes Morals and Dogma
  Ist eine Reform der Freimaurerei überhaupt durch zu setzen?
  Warum sollte die Freimaurerei reformiert werden?
  Ist eine Modernisierung der Freimaurerei nur durch Austausch des TA3-Rituals möglich?
  Warum ist eine Weg zur Humanität den die Freimaurerei angeblich einschlägt, geheim!
  Sind Frauen in der Freimaurerei zugelassen?


Als PDF-Datei anzeigen


Zurück zum FAQ Index